VHDL-Beispiel: AND-Funktion

 

Zwischen dem VHDL-Schlüsselwort BEGIN und dem Ende der ARCHITECTURE kommt der eigentliche Inhalt der Funktion.

Wir verbinden die beiden Inputs i1 und i2 mit dem booleschen Operator AND und weisen das Ergebnis dem Output o1 mit dem VHDL Signalzuweisungsoperator <= zu.

An die Inputs bzw. Outputs können nur Signale angeschlossen werden, deshalb der Zuweisungsoperator <=. Einem OUT oder INOUT sowie einem Signal lassen sich mit dem Operator <= Werte zuweisen.

Es gibt noch den Zuweisungsoperator := für Variablen den wir später erklären werden.

In VHDL sind die folgenden booleschen
Operatoren erlaubt:

NOT, AND, NAND, OR, NOR, XOR und XNOR.

NOT ist einstellig, alle anderen zweistellig.